Regelwerk, Bau&Planung

DIN 4108-2
Inhalt

Vorwort

1 Anwendungsbereich

2 Normative Verweisungen

3 Begriffe, Symbole, Einheiten und Indizes

3.1 Begriffe

3.1.1 Systemgrenze

3.1.2 Mindestwärmeschutz

3.1.3 energiesparender Wärmeschutz

3.1.4 Heizwärmebedarf

3.1.5 Heizenergiebedarf

3.1.6 Heizenergieverbrauch

3.1.7 Sonneneintragskennwert

3.2 Symbole, Größen und Einheiten

Tabelle 1 - Svmbole, Größen und Einheiten

3.3 Indizes

Tabelle 2 - Indizes

4 Grundlagen des Mindestwärmeschutzes

4.1 Allgemeines

4.2 Wärmeschutz im Winter

4.2.1 WärmeschutztechnischeMaßnahmen bei der Planung von Gebäuden

4.2.2 Maßnahmen zum Tauwasser- und Schlagregenschutz

4.2.3 Hinweise zur Luftdichtheit von Außenbauteilen und zum Mindestluftwechsel

4.3 Wärmeschutz im Sommer

4.3.1 Allgemeines

4.3.2 Wärmeschutztechnische Maßnahmen bei der Planung von Gebäuden

4.3.3 Sonneneintragskennwerte von Außenbauteilen mit transparenten Flächen

4.3.4 Solarenergiegewinnende Außenbauteile

4.3.5 Freie Lüftung

4.3.6 Wirksame Wärmespeicherfähigkeit der Bauteile

5 Mindestanforderungen an den Wärmeschutz wärmeübertragender Bauteile

5.1 Wärmedurchlasswiderstand und Wärmedurchgangskoeffizient der Bauteile

5.2 Mindestwerte der Wärmedurchlasswiderstände nichttransparenter Bauteile

5.2.1 Anforderungen an ein- und mehrschichtige Massivbauteile

5.2.2 Anforderungen an leichte Bauteile, Rahmen- und Skelettbauarten

5.2.3 Anforderungen für Gebäude mit niedrigen Innentemperaturen

5.2.4 Anforderungen an Bauteile mit Wärmebrücken

5.3 Randbedingungen für die Berechnung

5.3.1 Wände

5.3.2 Außenschale bei Bauteilen mit Luftschicht

5.3.3 Bauteile mit Abdichtungen

Tabelle 3 - Mindestwerte für Wärmedurchlasswiderstände von Bauteilen

Tabelle 4 - Zuschlagswerte für Umkehrdächer

5.3.4 Oberste Geschossdecken

5.3.5 Fußböden und Bodenplatten

5.3.6 Fenster, Fenstertüren und Türen

5.3.7 Fassaden aus Pfosten-Riegel-Konstruktionen

6 Mindestanforderungen an den Wärmeschutz im Bereich von Wärmebrücken

6.1 Vermeidung extrem niedriger Innenoberflächen-Temperaturen

6.2 Maßnahmen zur Vermeidung von Schimmelpilzbildung

Tabelle 5 - Temperaturrandbedingungen zur Wärmebrückenberechnung

6.3 Vermeidung erhöhter Transmissionswärmeverluste

7 Anforderungen an die Luftdichtheit von Außenbauteilen

8 Mindestanforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz

8.1 Allgemeines

Tabelle 6 - Zulässige Werte des Fensterflächenanteils, unterhalb dessen auf einen sommerlichen Wärmeschutznachweis verzichtet werden kann

8.2 Bestimmung des Sonneneintragskennwertes

Tabelle 7 - Anhaltswerte für Abminderungsfaktoren FC von fest installierten Sonnenschutzvorrichtungen

8.3 Anforderungen

Tabelle 8 - Zuschlagswerte zur Bestimmung des Höchstwertes des Sonneneintragskennwertes

Anhang A (informativ) Gegenüberstellung von Symbolen physikalischer Größen

Tabelle A.1 - Gegenüberstellung von Symbolen physikalischer Größen

Literaturhinweise