Regelwerk, Bergrecht

MarkschBergV
Inhalt =>

§ 1 Anwendungsbereich

§ 2 Grundsätze für Arbeiten nach § 1 Nr. 1

§ 3 Bezugssysteme

§ 4 Vermessungen über Tage

§ 5 Vermessungen unter Tage

§ 6 Meßgenauigkeiten

§ 7 Niederschriften

§ 8 Übernahme fremder Unterlagen

§ 9 Anforderungen an das Rißwerk

§ 10 Nachtragungsfristen für das Rißwerk

§ 11 Mitteilungen, nachträgliche Vermessung

§ 12 Ausnahmen von dem Erfordernis des Grubenbildes

§ 13 Anerkennung anderer Personen

§ 14 Anzeigen, Aufzeichnungen

§ 15 Anforderungen an Messungen nach § 125 Abs. 1 des Bundesberggesetzes

§ 16 Anforderungen an Gebiete nach § 125 Abs. 2 des Bundesberggesetzes

§ 17 (gestrichen)

§ 18 Inkrafttreten; abgelöste Vorschriften

Anlage 1 (zu § 6) Meßgenauigkeiten

1 Vermessungen über Tage

1.1 Anschlußmessungen an Festpunktnetze

1.2 Messungen im Festpunktnetz

1.3 Vermessungen in übertägigen Gewinnungsbetrieben geringer Ausdehnung

2 Vermessungen unter Tage

2.1 Punktlageübertragung

2.2 Richtungsübertragungen

2.3 Winkel- und Längenmessungen

2.4 Teufenmessungen

2.5 Höhenmessungen

2.6 Vermessungen in untertägigen Gewinnungsbetrieben geringer Ausdehnung

3 Genauigkeiten für Messungen nach § 125 Abs. 1 des Bundesberggesetzes

3.1 Höhenmessungen

3.2 Längenmessungen

3.3 Winkelmessungen

3.4 Punktlagebestimmungen

3.5 Zuordnung der Messungen zu Klassen

Anlage 2 (zu § 7) Form und Inhalt der Niederschriften

Anlage 3 (zu den §§ 9 und 12)

Teil 1 Gliederung des Rißwerks

1 Gewinnungsbetriebe und untertägige Aufsuchungsbetriebe

1.1 Untertägige Aufsuchungs- und untertägige Gewinnungsbetriebe

1.2 Übertägige Gewinnungsbetriebe

1.3 Gewinnungsbetriebe mit Bohrungen von über Tage

2 Übertägige Aufsuchungsbetriebe

3. Sonstige Tätigkeiten und Einrichtungen

3.1 Untergrundspeicherung

3.2 Versuchsgruben

3.3 Gewinnung in alten Halden

Teil 2 Inhalt und Form des Rißwerks

Anlage 4 (zu § 10)

Teil 1 Regelmäßige Nachtragungs- und Einreichungsfristen

Teil 2 Unverzüglich in das Rißwerk einzutragende Angaben