zurück

.

Tabellarische Übersicht für die Zuordnung zu Abfallschlüsseln  Anlage 1

Die nachfolgenden Tabellen sind nur im Zusammenhang mit der Richtlinie zu verwenden und können die Lektüre der Richtlinie - insbesondere Kapitel 2 - nicht ersetzen.

Hinweise zu den einzelnen Feldern:

AVV Abfallschlüssel benennt Abfallschlüssel (AS) gemäß dem Anhang zur Abfallverzeichnis-Verordnung (sechsstelliger Schlüssel).
AVV-Bezeichnung benennt die Art des Abfalls gemäß dem Anhang zur Abfallverzeichnis Verordnung (zum AS zugehöriger Text).
Abfalleinstufung gibt Auskunft über die Überwachungskategorie des Abfalls.
Abfalldefinition umschreibt die unter diesen Schlüssel fallenden Abfälle.
EAKV 1996 nennt den alten Abfallschlüssel nach der außer Kraft getretenen Verordnung zur Einführung des Europäischen Abfallkatalogs (EAK-Verordnung - EAKV) vom 13. September 1996. Die nach der "Verordnung zur Bestimmung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen - BestbüAbfV" besonders überwachungsbedürftigen Abfälle sind durch " * " gekennzeichnet.
LAGa Gruppe Hinweis auf die frühere Einteilung in die Gruppen a bis E.
Anfallstellen benennt mögliche Anfallstellen des jeweiligen Abfalls.
Bestandteile enthält beispielhafte Auflistung der Bestandteile des jeweiligen Abfalls.
Sammlung-Lagerung enthält Hinweise zur Sammlung und Lagerung.
Entsorgung enthält Hinweise zur Entsorgung.
Hinweise enthält weiterführende Hinweise.
AS 18 01 01
AVV Abfallschlüssel
AVV-Bezeichnung: spitze oder scharfe Gegenstände Abfalleinstufung: überwachungsbedürftig bei Beseitigung
Abfalldefinition: Spitze und scharfe Gegenstände, auch als "sharps" bezeichnet. EAKV 1996: 18 01 01
LAGa Gruppe: B
Anfallstellen Bestandteile Sammlung - Lagerung Entsorgung
Gesamter Bereich der Skalpelle, Erfassung am Abfallort Keine Sortierung!!
Patientenversorgung. Kanülen von Spritzen und Infusionssystemen, in stich- und bruchfesten Einwegbehältnissen, Ggf. Entsorgung gemeinsam mit Abfällen des AS 18 01 04.
  Gegenstände mit ähnlichem Risiko für Schnitt- und Stichverletzungen. kein Umfüllen, Sortieren oder Vorbehandeln.  
Hinweis: Eine sichere Desinfektion der Kanülen-Hohlräume ist schwierig. Analoge Anwendung auch auf
AS 18 02 01.
AS 18 01 02
AVV Abfallschlüssel
AVV - Bezeichnung: Körperteile und Organe einschließlich Blutbeutel und Blutkonserven Abfalleinstufung: überwachungsbedürftig bei Beseitigung
Abfalldefinition: Körperteile, Organabfälle, gefüllte Behältnisse mit Blut und Blutprodukten. EAKV 1996: 18 01 02. LAGa Gruppe: E
Anfallstellen Bestandteile Sammlung - Lagerung Entsorgung
z.B. Operationsräume, ambulante Einrichtungen mit entsprechenden Tätigkeiten. Körperteile, Organabfälle, Blutbeutel,

mit Blut oder flüssigen Blutprodukten gefüllte Behältnisse.

gesonderte Erfassung am Anfallort,

keine Vermischung mit Siedlungsabfällen,

kein Umfüllen, Sortieren oder Vorbehandeln,

Sammlung in sorgfältig verschlossene Einwegbehältnissen (zur Verbrennung geeignet)

Zur Vermeidung von Gasbildung begrenzte Lagerung.

Gesonderte Beseitigung in zugelassener Verbrennungsanlage, z.B. Sonderabfallverbrennung (SAV),

einzelne Blutbeutel: Entleerung in Kanalisation möglich (unter Beachtung hygienischer und infektionspräventiver Gesichtspunkte). Kommunale Abwassersatzung beachten

Hinweise: Diese Einstufung gilt nur für Abfälle, die nicht unter AS 18 01 03* einzustufen sind. Extrahierte Zähne sind keine Körperteile i. S. dieses Abfallschlüssels
AS 18 01 03*
AVV Abfallschlüssel
AVV - Bezeichnung: andere Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden. Abfalleinstufung: besonders über- aus infektionspräventiver Sicht
Abfalldefinition: Abfälle, die mit meldepflichtigen Erregern behaftet sind, wenn dadurch eine Verbreitung der Krankheit zu befürchten ist (siehe Text!) EAKV 1996: 18 01 03*
LAGa Gruppe: C
Anfallstellen Bestandteile Sammlung - Lagerung Entsorgung
z.B. Operationsräume,

Isoliereinheiten von Krankenhäusern,

mikrobiologische Laboratorien,

Klinisch-chemische und infektionsserologische Laboratorien,

Dialysestationen und -zentren bei Behandlung bekannter Hepatitisvirusträger,

Abteilungen für Pathologie.

Abfälle, die mit erregerhaltigem Blut, Sekret oder Exkret behaftet sind oder Blut in flüssiger Form enthalten.

z.B.: mit Blut oder Sekret gefüllte Gefäße, blut- oder sekretgetränkter Abfall aus Operationen,- gebrauchte Dialysesysteme aus Behandlung bekannter Virusträger.

Mikrobiologische Kulturen aus z.B. Instituten für Hygiene, Mikrobiologie und Virologie, Labormedizin, Arztpraxen mit entsprechender Tätigkeit.

Am Anfallort verpacken in reißfeste, feuchtigkeitsbeständige und dichte Behältnisse, Sammlung in sorgfältig verschlossenen Einwegbehältnissen (zur Verbrennung geeignet, Bauartzulassung).

Kein Umfüllen oder Sortieren

Zur Vermeidung von Gasbildung begrenzte Lagerung.

Keine Verwertung!!

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 25.03.2015)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 95.- € brutto

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

AGB/Online-Anmeldung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion