Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk Allgemein EU

GwGZuVO - Landesverordnung über Zuständigkeiten nach dem Geldwäschegesetz
- Rheinland-Pfalz -

Vom 4. Mai 2011
(GVBl. Nr. 7 vom 12.05.2011 S. 118; 02.05.2014 S. 67 14)



Aufgrund

des § 7 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1 des Verkündungsgesetzes vom 3. Dezember 1973 (GVBl. S. 375), zuletzt geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 7. Februar 1983 (GVBl. S. 17), BS 114-1,

des § 2 Abs. 4 der Gemeindeordnung in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch § 142 Abs. 3 des Gesetzes vom 20. Oktober 2010 (GVBl. S. 319), BS 2020-1, und

des § 2 Abs. 7 der Landkreisordnung in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 188), zuletzt geändert durch § 142 Abs. 4 des Gesetzes vom 20. Oktober 2010 (GVBl. S. 319), BS 2020-2,

wird von der Landesregierung und

aufgrund

des § 36 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der Fassung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2353), in Verbindung mit § 1 der Landesverordnung zur Übertragung der Ermächtigung der Landesregierung nach § 36 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten vom 6. November 1968 (GVBl. S. 247, BS 453-1)

wird von dem Ministerium der Justiz

verordnet:

§ 1   14

Zuständige Behörde nach § 16 Abs. 2 Nr. 9 des Geldwäschegesetzes ( GwG) vom 13. August 2008 (BGBl. I S. 1690), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Februar 2013 (BGBl. I S. 268), ist das für die Verpflichteten jeweils fachlich zuständige Ministerium, soweit nicht nach Bundesrecht oder in dieser Verordnung etwas anderes bestimmt ist.

§ 2 14

(1) Zuständige Behörde nach § 16 Abs. 2 Nr. 9 GwG ist für die Verpflichteten nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 und 9 GwG die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion als Landesordnungsbehörde.

(2) Zuständige Behörde nach § 16 Abs. 2 Nr. 9 GwG ist für die Verpflichteten nach § 2 Abs. 1 Nr. 5, 10 und 13 GwG in Landkreisen die Kreisverwaltung und in kreisfreien Städten die Stadtverwaltung als Kreisordnungsbehörde.

(3) Zuständige Behörde nach § 16 Abs. 2 Nr. 9 GwG ist für die Verpflichteten nach § 2 Abs. 1 Nr. 7 a GwG die Präsidentin oder der Präsident des Landgerichts Mainz.

§ 3

Zuständige Behörde für die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach § 17 Abs. 1 GwG ist für die in § 16 Abs. 2 Nr. 4 und 6 GwG genannten Personen die Präsidentin oder der Präsident des Landgerichts, in dessen Bezirk die betreffende Person ihren Sitz hat.

§ 4

(1) Diese Verordnung tritt mit Wirkung vom 18. November 2010 in Kraft.

(2) Gleichzeitig tritt die Landesverordnung über die Zuständigkeiten nach dem Geldwäschegesetz vom 8. November 2010 (GVBl. S. 416, BS 76-10) außer Kraft.

ENDE

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 16.06.2018)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 90.- € netto (Grundlizenz)

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion