Regelwerk, Bau&Planung

DIN 1052
Inhalt
=>

1 Anwendungsbereich

2 Begriffe

2.1 Voll- und Brettschichtholz

2.1.1 Vollholz

2.1.2 Brettschichtholz

2.2 Holzwerkstoffe

2.3 Holztafeln, Beplankungen, Dachschalungen

2.3.1 Holztafeln

2.3.2 Beplankungen

2.3.3 Dachschalungen

3 Standsicherheitsnachweis und Zeichnungen

3.1 Statische Berechnung

3.2 Zeichnungen

3.3 Baubeschreibung

3.4 Bezeichnungen

4 Materialkennwerte

4.1 Elastizitäts-, Schub- und Torsionsmoduln

4.2 Feuchte und Schwindmaße

4.3 Kriechverformungen

4.4 Einfluss von Temperaturänderungen

5 Zulässige Spannungen

5.1 Voll- und Brettschichtholz

5.2 Holzwerkstoffe

5.2.3 Berücksichtigung von Feuchteeinwirkungen

5.3 Andere Baustoffe

6 Allgemeine Bemessungsregeln

6.1 Allgemeines

6.2 Lastannahmen

6.2.1 Lasten

6.2.2 Lastfälle

6.3 Mindestquerschnitte

6.4 Querschnittsschwächungen

6.5 Wechselbeanspruchte Bauteile

6.6 Ausmittige Anschlüsse

7 Bemessungsregeln für Zugstäbe

7.1 Mittiger Zug

7.2 Ausmittiger Zug (Zug und Biegung)

7.3 Stöße und Anschlüsse

8 Bemessungsregeln für biegebeanspruchte Bauglieder

8.1 Grundlagen

8.1.1 Stützweiten

8.1.2 Auflagerkräfte

8.1.3 Stöße

8.1.4 Lasteintragungsbreiten

8.2 Biegeträger aus Voll- und Brettschichtholz

8.2.1 Bemessung

8.2.1.1 Bemessung für Biegung

8.2.1.2 Bemessung für Querkraft

8.2.1.3 Bemessung für Torsion und Querkraft

8.2.2 Ausklinkungen und Durchbrüche bei Biegeträgern mit Rechteckquerschnitt aus Nadelholz

8.2.2.1 Ausklinkungen und Zapfen

8.2.2.2 Durchbrüche bei Biegeträgern aus Brettschichtholz

8.2.3 Gekrümmte Träger und Satteldachträger aus Brettschichtholz

8.2.3.1 Allgemeines

8.2.3.2 Querspannungen

8.2.3.3 Längsspannungen am inneren bzw. am unteren Trägerrand

8.2.3.4 Spannungskombination

8.2.4 Kopfbandbalken

8.3 Biegeträger aus nachgiebig miteinander verbundenen Querschnittsteilen

8.4 Vollwand- und Fachwerkträger

8.4.1 Vollwandträger mit Plattenstegen

8.4.2 Vollwandträger mit Bretterstegen

8.4.3 Fachwerkträger

8.5 Durchbiegungen und Überhöhungen

8.6 Stabilisierung biegebeanspruchter Bauteile

9 Bemessungsregeln für Druckstäbe

9.1 Knicklängen

9.2 Schlankheitsgrad

9.3 Mittiger Druck

9.3.1 Allgemeines

9.3.2 Knicknachweis für einteilige Stäbe

9.3.3 Knicknachweis für mehrteilige Stäbe

9.3.3.1 Allgemeines

9.3.3.2 Zusammengesetzte, nicht gespreizte Stäbe mit kontinuierlicher Verbindung

9.3.3.3 Mehrteilige gespreizte Stäbe (Rahmen- und Gitterstäbe)

9.3.3.4 Bauliche Ausbildung und Berechnung der Querverbindungen

9.4 Ausmittiger Druck (Druck und Biegung)

9.5 Stöße

9.6 Tragsicherheitsnachweis nach der Spannungstheorie II. Ordnung

10 Verbände, Scheiben, Abstützungen

10.1 Aussteifung von Druckgurten biegebeanspruchter Bauteile

10.2 Bemessungsgrundlagen

10.2.1 Allgemeines

10.2.2 Druckgurte von Fachwerkträgern

10.2.3 Biegeträger mit Rechteckquerschnitt

10.2.4 Gleichzeitige Wirkung von Wind- und Seitenlast

10.2.5 Durchbiegungsbeschränkungen und konstruktive Maßnahmen

10.3 Scheiben

10.3.1 Allgemeines

10.3.2 Scheiben mit rechnerischem Nachweis

10.3.3 Scheiben oshne rechnerischen Nachweis

10.4 Abstützung durch Dachlatten und Schalung

10.5 Einzelabstützungen zur Unterteilung der Knicklänge

11 Holztafeln

11.1 Allgemeines

11.1.1 Baustoffe, Mindestdicken und Querschnittsschwächungen

11.1.2 Feuchtegehalt

11.1.3 Tragende Verbindungen

11.2 Auf Druck oder Biegung beanspruchte Tafeln (siehe Bilder 1a, 1c, 1d)

11.2.1 Allgemeines

11.2.2 Mitwirkende Beplankungsbreite

11.2.3 Querschnittswerte

11.2.4 Rippenabstände

11.3 Decken- und Dachscheiben aus Tafeln

11.3.1 Allgemeines

11.3.2 Durchbiegungen

11.4 Wandscheiben aus Tafeln

11.4.1 Allgemeines

11.4.2 Bemessung von Wandscheiben für die waagerechte Last FHin Tafelebene

11.4.2.1 Wandscheiben aus Einraster-Tafeln

11.4.2.2 Wandscheiben aus Mehrraster-Tafeln

11.4.3 Nachweis der Schwellenpressung bei Wandtafeln infolge lotrechter Lasten FV

11.4.3.1 Einraster-Tafeln

11.4.3.2 Mehrraster-Tafeln

11.4.4 Nachweis der Schwellenpressung bei Wandscheiben infolge gleichzeitig wirkender Lasten FHund FV

11.4.5 Verteilung der waagerechten Lasten aus der Decken- oder Dachkonstruktion

11.5 Ausführung von Tafeln

12 Leimverbindungen

12.1 Herstellungsnachweis

12.2 Holzfeuchte zum Zeitpunkt der Verleimung

12.3 Längsstöße

12.4 Leime

12.5 Verleimen und Pressdruck

12.6 Gestaltung und Aufbau der Bauteile aus Brettschichtholz

12.7 Transport und Montage

13 Ausführung

13.1 Abbund und Montage

13.2 Dachschalungen

13.2.1 Dachschalungen unter Dachdeckungen

13.2.2 Dachschalungen unter Dachabdichtungen

14 Kennzeichnung von Voll- und Brettschichtholz

Anhang A - Nachweis der Eignung zum Leimen von tragenden Holzbauteilen

Zitierte