Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk

Landesverordnung über das Beseitigungsverbot von Landschaftselementen bei Direktzahlungen oder sonstigen Stützungszahlungen
- Schleswig-Holstein -

Vom 13. Juli 2011
(GVOBl. Nr. 13 vom 13.07.2011 S. 242)
Gl. Nr. B 7847-28-5


Aufgrund des § 5 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 4 des Direktzahlungen-Verpflichtungengesetzes ( Direkt ZahlVerpflG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. April 2010 (BGBl I S. 588), zuletzt geändert durch Artikel 31 des Gesetzes vom 9. Dezember 2010 (BGBl I S. 1934), und des § 5 Abs. 4 der Direktzahlungen-Verpflichtungenverordnung ( Direkt ZahlVerpflV) vom 4. November 2004 (BGBl. I S. 2778), zuletzt geändert durch Verordnung vom 15. April 2011 (eBAnz AT49 2011 V1), verordnet die Landesregierung:

§ 1 Beseitigungsverbot von Landschaftselementen

Ergänzend zu den in § 5 Abs. 1 der Direkt ZahlVerpflV aufgeführten Landschaftselementen gilt das Beseitigungsverbot gemäß § 2 Abs. 2 des Direkt ZahlVerpflG auch für die in § 1 der InVeKoS-Durchführungsverordnung vom 22. Juni 2007 (GVOBl. Schl.-H. S. 334), zuletzt geändert durch Artikel 5 der Verordnung vom 14. September 2010 (GVOBl. Schl.-H. S. 609), festgelegten Landschaftselemente.

§ 2 Verordnungsermächtigung

Die Ermächtigung zur Änderung, Aufhebung oder zum Erlass dieser Verordnung wird auf das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume übertragen.

§ 3 Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

ENDE

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 13.06.2022)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 90.- € netto (Grundlizenz)

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion