Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk, EU 2013, Bau - EU Bund

Verordnung (EU) Nr. 1253/2013 der Kommission vom 21. Oktober 2013 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1089/2010 zur Durchführung der Richtlinie 2007/2/EG hinsichtlich der Interoperabilität von Geodatensätzen und -diensten

(ABl. Nr. L 331 vom 10.12.2013 S. 1)



Die Europäische Kommission -

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. März 2007 zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) 1), insbesondere Artikel 7 Absatz 1,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1) Die Verordnung (EU) Nr. 1089/2010 der Kommission vom 23. November 2010 zur Durchführung der Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich der Interoperabilität von Geodatensätzen und -diensten 2 enthält die technischen Modalitäten für die Interoperabilität von Geodatensätzen im Zusammenhang mit den in Anhang I der Richtlinie 2007/2/EG aufgeführten Geodatenthemen.

(2) Zur Gewährleistung der vollständigen Interoperabilität von Geodatensätzen ist es zweckmäßig, die technischen Modalitäten für die Interoperabilität von Geodatensätzen im Zusammenhang mit den in den Anhängen II und III der Richtlinie 2007/2/EG aufgeführten Geodatenthemen festzulegen.

(3) Um die Kohärenz der in dieser Verordnung enthaltenen technischen Modalitäten für die Interoperabilität von Geodatensätzen zu gewährleisten, sollten die bestehenden technischen Modalitäten für die Interoperabilität von Geodatensätzen im Zusammenhang mit den in Anhang I der Richtlinie 2007/2/EG aufgeführten Geodatenthemen geändert werden.

(4) Erstens sollten die Anforderungen an die Codelisten so geändert werden, dass sich Codelistenwerte in unterschiedlicher Detailtiefe flexibel beschreiben lassen und die technischen Modalitäten für die gemeinsame Nutzung der erweiterten Codelisten festgelegt werden können.

(5) Zweitens sollte die Beschränkung der räumlichen Eigenschaften der Geodaten-Spezifikation "Simple Feature" so gelockert werden, dass auch 2,5D-Daten zur Verfügung gestellt werden können.

(6) Drittens sollte ein zusätzliches Metadatenelement eingeführt werden, das der Bezeichnung der für den Datensatz verwendeten räumlichen Darstellungsart ("spatial representation type") dient.

(7) Viertens sollte das Geodatenthema "Geografische Gittersysteme" um ein auf geografischen Daten basierendes Gittersystem mit Mehrfachauflösung erweitert werden.

(8) Fuenftens sollte das Geodatenthema "Verwaltungseinheiten" um die Beschreibung maritimer Verwaltungseinheiten erweitert werden.

(9) Sechstens sollten zur Vermeidung von Überschneidungen mit für Geodatenthemen der Anhänge II und III der Richtlinie 2007/2/EG festgelegten Objektarten bestimmte Kandidatentypen aus den Geodatenthemen "Verwaltungseinheiten" und "Hydrografie" entfernt werden.

(10) Die Verordnung (EU) Nr. 1089/2010 ist daher entsprechend zu ändern.

(11) Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen stehen in Einklang mit der Stellungnahme des nach Artikel 22 der Richtlinie 2007/2/EG eingesetzten Ausschusses

- hat folgende Verordnung erlassen:

Artikel 1

Die Verordnung (EU) Nr. 1089/2010 wird wie folgt geändert:

(1) Artikel 2 wird wie folgt geändert:

(a) Der einleitende Satz erhält folgende Fassung:

"Für die Zwecke dieser Verordnung gelten neben den in den Anhängen festgelegten themenspezifischen Definitionen die nachfolgenden Begriffsbestimmungen:"

(b) Nummer 4 wird gestrichen.

(c) Unter Nummer 6 wird die Angabe "ISO 19103" durch die Angabe "ISO/TS 19103:2005" ersetzt.

(d) Unter Nummer 9 wird die Angabe "EN ISO 19135" durch die Angabe "EN ISO 19135:2007" ersetzt.

(e) Unter Nummer 11 wird die Angabe "EN ISO 19128" durch die Angabe "EN ISO 19128:2008" ersetzt.

(f) Unter Nummer 13 wird die Angabe "EN ISO 19115" durch die Angabe "EN ISO 19115:2005/AC:2008" ersetzt.

(g) Unter Nummer 15 wird die Angabe "EN ISO 19135" durch die Angabe "EN ISO 19135:2007" ersetzt.

(h) Unter Nummer 18 wird die Angabe "ISO 19103" durch die Angabe "ISO/TS 19103:2005" ersetzt.

(i) Folgende Nummern 21 bis 30 werden angefügt:

"21. "Eigenschaft" (property): Attribut oder Assoziationsrolle;

22. "Vereinigungstyp" (union type): ein aus genau einer von mehreren (als Attribute für Elemente aufgeführten) Alternativen bestehender Typ nach ISO/TS 19103:2005;

23. "Assoziationsklasse" (association class): ein Typ, der zusätzliche Eigenschaften für eine Beziehung zwischen zwei anderen typen definiert;

24. "Coverage" (coverage): im Sinne von ISO 19123:2007 ein Geo-Objekt, das als Funktion zur Rückgabe von Werten aus seinem Wertebereich für jede direkte Position innerhalb seines räumlichen, zeitlichen oder räumlich-zeitlichen Definitionsbereichs dient;

25. "Definitionsbereich" (domain): ein wohldefinierter Bereich gemäß ISO/TS 19103:2005;

26. "Wertebereich" (range): im Sinne von EN ISO 19123:2007 eine Menge von Objektattributwerten, die durch eine Funktion mit den Elementen des Definitionsbereichs eines Coverages verknüpft ist;

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 11.03.2019)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 90.- € netto (Grundlizenz)

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion