Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk

Änderungstext

Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen
Thüringer Verordnung zur Änderung von Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes

Vom 24. März 2006
(GVBl. Nr. 7 vom 27.04.2006 S. 210)



Aufgrund des § 7 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1 des Verkündungsgesetzes vom 30. Januar 1991 (GBl. S. 2),

des § 3 Abs. 1a Satz 1 und 2 Halbsatz 1 sowie des § 88 Abs. 1a Satz 1 und 2 Halbsatz 1 der Thüringer Kommunalordnung in der Fassung vom 28. Januar 2003 (GVBl. S. 41), zuletzt geändert durch Artikel 7 des Gesetzes vom 10. März 2005 (GVBl. S. 58),

des § 36 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) in der Fassung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 8 des Gesetzes vom 12. August 2005 (BGBl. I S. 2354),

des § 139b Abs. 1 und des § 155 Abs. 2 der Gewerbeordnung in der Fassung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), zuletzt geändert durch Artikel 3a des Gesetzes vom 6. September 2005 (BGBl. I S. 2725),

der §§ 11 und 12 Abs. 2 Satz 3 sowie des § 14 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes über den Ladenschluss in der Fassung vom 2. Juni 2003 (BGBl. I S. 744), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 3 des Gesetzes vom 7. Juli 2005 (BGBl. I S. 1954),

des § 4 Abs. 1 des Fahrpersonalgesetzes in der Fassung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 640), zuletzt geändert durch Artikel 1b des Gesetzes vom 3. Mai 2005 (BGBl. I S. 1221), des § 55 Abs. 1, 3 und 4 Satz 2 des Jugendarbeitsschutzgesetzes vom 12. April 1976 (BGBl. I S. 965), zuletzt geändert durch Artikel 7d des Gesetzes vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1666), und

des § 36 Abs. 1 Satz 1 des Sprengstoffgesetzes in der Fassung vom 10. September 2002 (BGBl. I S. 3518), zuletzt geändert durch Artikel 35 des Gesetzes vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1818) verordnet die Landesregierung und

aufgrund des § 18 Abs. 1 Satz 3 des Bundeserziehungsgeldgesetzes in der Fassung vom 9. Februar 2004 (BGBl. I S. 206), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 27. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3852),

des § 22 Abs. 1 Halbsatz 2 des Gesetzes über den Ladenschluss, des § 9 Abs. 3 Satz 1 des Mutterschutzgesetzes in der Fassung vom 20. Juni 2002 (BGBl. I S. 2318), geändert durch Artikel 32 des Gesetzes vom 14. November 2003 (BGBl. I S. 2190),

des § 3 Abs. 2 Satz 1, des § 6 Satz 3 und 4, des § 7 Satz 1 und 2 Halbsatz 2, des § 9 Abs. 2 und 3 Satz 2, des § 10 Satz 2, des § 19 Abs. 3 Satz 3, des § 24 Satz 1 und 2, des § 25 Satz 1, der §§ 26 und 30 des Heimarbeitsgesetzes vom 14. März 1951 (BGBl. I S. 191), zuletzt geändert durch Artikel 82 des Gesetzes vom 23. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2848), und

des § 17 Abs. 2 Satz 1 des Thüringer Beamtengesetzes in der Fassung vom 8. September 1999 (GVBl. S. 525), zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. September 2005 (GVBl. S. 331), des § 7 Abs. 2 Satz 1 des Verkündungsgesetzes verordnet das Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, hinsichtlich des Artikels 7 im Einvernehmen mit dem Innenministerium sowie

aufgrund des § 82 Abs. 5 der Thüringer Bauordnung in der Fassung vom 16. März 2004 (GVBl. S. 349)

verordnet das Ministerium für Bau und Verkehr:

Artikel 1
Thüringer Verordnung
zur Regelung von Zuständigkeiten und zur Übertragung von Ermächtigungen auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes
(ThürASZustVO)

- eingefügt -

Artikel 2
Änderung der Thüringer Verordnung über die Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Atom-, Strahlenschutz- und
Strahlenschutzvorsorgerechts

Die Thüringer Verordnung über die Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Atom-, Strahlenschutz- und Strahlenschutzvorsorgerechts vom 7. April 1998 (GVBl. S. 150), zuletzt geändert durch Artikel 4 der Verordnung vom 16. September 2005 (GVBl. S. 337), wird wie folgt geändert:

1. In § 1 Abs. 2 wird die Bezeichnung "das Landesamt für Soziales und Familie" durch die Bezeichnung "der Landesbetrieb für Arbeitsschutz und technischen Verbraucherschutz" ersetzt.

2. Die Anlage wird wie folgt geändert:

a) Nummer II. wird wie folgt geändert:

aa) Die Angabe "AfAS Amt für Arbeitsschutz" wird gestrichen.

bb) Die Angabe "LASF Landesamt für Soziales und Familie" wird durch die Angabe "TLAtV Landesbetrieb für Arbeitsschutz und technischen Verbraucherschutz" ersetzt.

b) Nummer III. wird wie folgt geändert:

aa) In den laufenden Nummern 1.16.2, 1.16.5, 2.3, 2.9, 3.13 und 3.17 wird jeweils die Abkürzung "AfAS" durch die Abkürzung "TLAtV" ersetzt.

bb) In den laufenden Nummern 1.16.3, 1.16.4, 1.16.6, 1.16.7, 2.25, 2.26, 2.28, 2.64, 2.65, 2.94, 2.95, 2.96, 2.97, 2.98, 2.100, 3.18, 3.44, 3.45, 3.46, 3.47, 3.48, 3.60, 3.61 und 3.81 wird jeweils die Abkürzung "LASF" durch die Abkürzung "TLAtV" ersetzt.

Artikel 3
Änderung der Thüringer Verordnung zur Regelung von
Zuständigkeiten und zur Übertragung von Ermächtigungen auf dem Gebiet des Immissionsschutzes

In § 6 Abs. 5 der Thüringer Verordnung zur Regelung von Zuständigkeiten und zur Übertragung von Ermächtigungen auf dem Gebiet des Immissionsschutzes vom 8. September 2004 (GVBl. S. 738), die durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. September 2005 (GVBl. S. 337) geändert worden ist, werden die Worte "Die Ämter für Arbeitsschutz sind jeweils für ihren Bereich" durch die Worte "Der Landesbetrieb für Arbeitsschutz und technischen Verbraucherschutz ist" ersetzt.

Artikel 4
Änderung der Thüringer Verordnung zur Bestimmung von
Zuständigkeiten für die Ausführung der Rechtsvorschriften zum Transport gefährlicher Güter

In § 1

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 16.06.2018)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 95.- € brutto

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion