Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk, EU 2012, Chemikalien - EU Bund

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 686/2012 der Kommission vom 26. Juli 2012 zur Übertragung der Überprüfung von Wirkstoffen auf die Mitgliedstaaten zum Zweck des Erneuerungsverfahrens

(Text von Bedeutung für den EWR)

(ABl. Nr. L 200 vom 27.07.2012 S. 5;
VO (EU) 700/2014 - ABl. Nr. L 184 vom 25.06.2014 S. 8;
VO (EU) 2015/52 - ABl. Nr. L 9 vom 15.01.2015 S. 27 Inkrafttreten;
VO (EU) 2016/183 - ABl. Nr. L 37 vom 12.02.2016 S. 44 Inkraftreten;
VO (EU) 2017/243 - ABl. Nr. L 36 vom 11.02.2017 S. 53 Inkrafttreten)



Titel geändert 16

Die Europäische Kommission -

gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

gestützt auf die Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Oktober 2009 über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln und zur Aufhebung der Richtlinien 79/117/EWG und 91/414/EWG des Rates 1, insbesondere auf Artikel 19,

in Erwägung nachstehender Gründe:

(1) Bei Wirkstoffen, deren Genehmigung spätestens am 31. Dezember 2018 ausläuft, sollte den Mitgliedstaaten die Überprüfung zum Zweck des Erneuerungsverfahrens übertragen werden, indem für jeden Wirkstoff ein berichterstattender Mitgliedstaat und ein mitberichterstattender Mitgliedstaat benannt wird. Diese Übertragung sollte in einer Weise erfolgen, die eine gleichmäßige Verteilung der Zuständigkeiten und der Arbeit unter den Mitgliedstaaten gewährleistet.

(2) Die in dieser Verordnung vorgesehenen Maßnahmen entsprechen der Stellungnahme des Ständigen Ausschusses für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit

- hat folgende Verordnung erlassen:

Artikel 1

Zum Zweck des Erneuerungsverfahrens wird die Überprüfung der einzelnen, in der ersten Spalte des Anhangs aufgeführten Wirkstoffe den in der zweiten Spalte des Anhangs aufgeführten berichterstattenden Mitgliedstaaten sowie den in der dritten Spalte des Anhangs aufgeführten mitberichterstattenden Mitgliedstaaten übertragen.

Artikel 2

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Brüssel, den 26. Juli 2012

1) ABl. Nr. L 309 vom 24.11.2009 S. 1.

.

Anhang 14 15 16 17

Teil A
Übertragung der Überprüfung von Wirkstoffen, deren Genehmigung spätestens am 31. Dezember 2018 ausläuft

Teil B
Übertragung der Überprüfung von Wirkstoffen, deren Genehmigung nach dem 31. Dezember 2018, spätestens aber am 31. Dezember 2021 ausläuft

Wirkstoff Berichterstattender
Mitgliedstaat
Mitberichterstattender
Mitgliedstaat
1-Decanol PL IT
1-Naphthylacetamid (1-NAD) HU FR
1-Naphthylessigsäure (1-NAA) HU FR
2,5-Dichlorbenzoesäuremethylester FR AT
2-Phenylphenol (einschl. Natriumsalz Orthophenylphenol) ES EL
6-Benzyladenin SE NL
8-Hydroxychinolin einschl. Oxyquinolein ES NL
Abamectin (auch bekannt als Avermectin) AT MT
Essigsäure AT NL
Aclonifen NL NO
Acrinathrin FR ES
Aluminiumammoniumsulfat IE UK
Aluminiumphosphid AT EE
Aluminiumsilicat (auch bekannt als Kaolin) EL FR
Aluminiumsulfat NL CZ
Azimsulfuron EL FR
Azoxystrobin UK NO
Bacillus thuringiensis subsp. Aizawai Stamm ABTS-1857 NL DE
Bacillus thuringiensis subsp. Aizawai Stamm GC-91 NL DE
Bacillus thuringiensis subsp. Israeliensis (Serotyp H-14) Stamm AM65-52 SE ES
Bacillus thuringiensis subsp. Kurstaki Stamm ABTS 351 DK NL
Bacillus thuringiensis subsp. Kurstaki Stamm EG 2348

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 02.03.2018)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 95.- € brutto

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion