Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk, Allgemeines, Abgaben

AVwGebO NRW - Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung
- Nordrhein-Westfalen -

Fassung vom 3. Juli 2001
(GVBl. NRW. vom 12.07.2001 S. 262; 2001 S. 660, S. 748; 11.06.2002 S. 223; 13.05.2003 S. 270; 22.07.2003 S. 428 03; 19.04.2005 S. 261; 05.04.2005 S. 351; 20.09.2005 S. 762; 13.06.2006 S. 250 06; 13.02.2007 S. 93 07; 29.03.2007 S. 142 07a; 27.11.2007 S. 589 07b; 10.06.2008 S. 478; 18.11.2008 S.690; 21.04.2009 S. 266 09; 23.09.2009 S. 472 09a; 01.12.2009 S. 661, ber. 2010 S. 27; 12.01.2010 S. 25 10; 04.05.2010 S. 272 10a; 05.07.2010 S. 403 10b; 26.10.2010 S. 544 10c; 05.07.2011 S. 339; 13.09.2011 S. 475; 22.11.2011 S. 595 11; 26.06.2012 S. 264 12; 19.02.2013 S. 43 13; 28.05.2013 S. 290 13a; 25.02.2014 S. 180 14; 20.01.2015 S. 112 15; 10.02.2015 S. 216 15a; 18.08.2015 S. 560 15b; 15.12.2015 S. 933 15c; 26.04.2016 S. 236 16; 05.07.2016 S. 540 16a; 13.12.2016 S. 1100 16b, 16c; 25.04.2017 S. 0484 17, 17a, 17b; 19.09.2017 S. 758 17c; 12.12.2017 S. 946 17d; 19.06.2018 S. 300 18; 27.11.2018 S. 614 18a; 18.12.2018 S. 730 18b; 30.04.2019 S. 216 19)
Gl.-Nr.: 2011



Stundensatz

§ 1 03  06 07 07b 10

(1) Für die im anliegenden Allgemeinen Gebührentarif genannten Amtshandlungen werden die dort genannten Kosten erhoben Der Allgemeine Gebührentarif bildet einen Teil dieser Verordnung. ( Anlage)

(2) Die für die Gemeinden und Gemeindeverbände in § 2 Abs. 3 GebG NRW enthaltene Ermächtigung, für die in dieser Gebührenordnung erfassten Amtshandlungen eigene Gebührenordnungen (Satzungen) mit abweichenden Gebührensätzen zu erlassen, gilt nicht

  1. für die Tarifstellen 10.3.1 bis 10.3.3. 10.4.1 bis 10.4.10, 10.5.11, 10.5.12, 10.10.4, 10.11.1, 10.11.2, 10.14.11 bis 10.14.13, 10.15.1, 10.16.1, 10.16.2 und 10.17.1 bis 10.17.4,
  2. für die Tarifstellen 15a.1 bis 15a.7.3
  3. für die Tarifstellen 15c.1 bis 15c.4,
  4. für die Tarifstelle 20

§ 2

Zur Abgeltung mehrfacher Amtshandlungen, die denselben Schuldner und dieselbe Tarifstelle betreffen, können die Gebühren für einen im voraus zu bestimmenden Zeitraum von höchstens einem Jahr auf Antrag pauschal festgesetzt werden.

§ 3 15

(1) Von der Erhebung von Gebühren und Auslagen kann auf Antrag insoweit abgesehen werden, als dies aus Gründen der Billigkeit, insbesondere zur Vermeidung sozialer Härten geboten erscheint.

(2) (aufgehoben)

§ 4

Soweit die Gebühr in Vomhundert- oder Vomtausendsätzen des Wertes des Gegenstandes zu berechnen ist und der Allgemeine Gebührentarif nichts anderes bestimmt, beträgt sie mindestens 10 Euro. Bruchteilsbeträge sind jeweils auf halbe und volle Eurobeträge nach unten abzurunden.

§ 5 10a 14

Die Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung erlässt das für Inneres zuständige Ministerium. Das Einvernehmen des Finanzministeriums ist erforderlich.

§ 6 09 12 14

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2002 in Kraft.

.  Zum Allgemeinen Gebührentarif  


weiter

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 03.06.2019)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 90.- € netto (Grundlizenz)

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion