Für einen individuellen Ausdruck passen Sie bitte die
Einstellungen in der Druckvorschau Ihres Browsers an.
Regelwerk, Energienutzung, Strahlenschutz

AtG - Atomgesetz
Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren

Vom 15. Juli 1985
(BGBl. I 1985 S. 1565; ...; 1994 S. 1618; 1996 S. 1019; 1996 S. 1354; 1997 S. 971; 1998 S. 694; 2000 S. 636, ber. 1350, 1956, 2048; 05.03.2001 S. 326; 27.07.2001 S. 1950; 2001 S. 2331; 29.10.2001 S. 2785 Art. 151 ber. 2002 S. 2972, S. 3586, 3602 Art. 5; 22.04.2002 S. 1351; 19.07.2002 S. 2674 02a; 21.08.2002 S. 3322 02b; 25.11.2003 S. 2304; 06.01.2004 S. 2 03; 12.08.2005 S. 2365 05; 31.10.2006 S. 2407 06; 23.11.2007 S. 2631 07; 26.02.2008 S. 215 08; 29.08.2008 S. 1793 08a; 17.03.2009 S. 556 09; 08.12.2010 S. 1814 10; 08.12.2010 S. 1817 10a; 31.07.2011 S. 1704 11; 08.11.2011 S. 2178 11a; 24.02.2012 S. 212 12; 20.04.2013 S. 921 13; 23.07.2013 S. 2553 13a; 25.07.2013 S. 2722 13b; 07.08.2013 S. 3154 13c; 28.08.2013 S. 3313 13d; 01.04.2015 S. 434 15; 17.07.2015 S. 1324 15a; 31.08.2015 S. 1474 15b; 20.11.2015 S. 2053 15c; 08.07.2016 S, 1594 16; 29.07.2016 S. 1843 16a, ber. 2930; 27.01.2017 S. 114 17; 05.05.2017 S. 1074 17a; 01.06.2017 S. 1434 17b; 23.06.2017 S. 1885 17c; 26.06.2017 S. 1966 17d; 17.07.2017 S. 2421 17d2; 20.07.2017 S. 2808 17e; 10.07.2018 S. 1122 18; 12.12.2019 S.2510 19; 28.04.2020 S. 960 20; 19.06.2020 S. 1328 20)
Gl.-Nr.: 751-1


(Entscheidung BVerfG vom 23.12.2016 siehe =>)

Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

§ 1 Zweckbestimmung des Gesetzes 02a 05

Zweck dieses Gesetzes ist,

  1. die Nutzung der Kernenergie zur gewerblichen Erzeugung von Elektrizität geordnet zu beenden und bis zum Zeitpunkt der Beendigung den geordneten Betrieb sicherzustellen,
  2. Leben, Gesundheit und Sachgüter vor den Gefahren der Kernenergie und der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlen zu schützen und durch Kernenergie oder ionisierende Strahlen verursachte Schäden auszugleichen,
  3. zu verhindern, daß durch Anwendung oder Freiwerden der Kernenergie oder ionisierender Strahlen die innere oder äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland gefährdet wird,
  4. die Erfüllung internationaler Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der Kernenergie und des Strahlenschutzes zu gewährleisten.

§ 2 Begriffsbestimmungen 98a 00a 01 01c 08a 10a 15c 17d

(1) Radioaktive Stoffe (Kernbrennstoffe und sonstige radioaktive Stoffe) im Sinne dieses Gesetzes sind alle Stoffe, die ein Radionuklid oder mehrere Radionuklide enthalten und deren Aktivität oder spezifische Aktivität im Zusammenhang mit der Kernenergie oder dem Strahlenschutz nach den Regelungen dieses Gesetzes oder einer auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnung nicht außer Acht gelassen werden kann. Kernbrennstoffe sind besondere spaltbare Stoffe in Form von

  1. Plutonium 239 und Plutonium 241,
  2. mit den Isotopen 235 oder 233 angereichertem Uran,
  3. jedem Stoff, der einen oder mehrere der in den Nummern 1 und 2 genannten Stoffe enthält,
  4. Stoffen, mit deren Hilfe in einer geeigneten Anlage eine sich selbst tragende Kettenreaktion aufrechterhalten werden kann und die in einer Rechtsverordnung bestimmt werden; der

Ausdruck "mit den Isotopen 235 und 233 angereichertem Uran" bedeutet Uran, das die Isotope 235 oder 233 oder diese beiden Isotope in einer solchen Menge enthält, dass die Summe der Mengen dieser beiden Isotope größer ist als die Menge des Isotops 238 multipliziert mit dem in der Natur auftretenden Verhältnis des Isotops 235 zum Isotop 238.

umwelt-online - Demo-Version


(Stand: 22.09.2020)

Alle vollständigen Texte in der aktuellen Fassung im Jahresabonnement
Nutzungsgebühr: 90.- € netto (Grundlizenz)

(derzeit ca. 7200 Titel s.Übersicht - keine Unterteilung in Fachbereiche)

Preise & Bestellung

Die Zugangskennung wird kurzfristig übermittelt

? Fragen ?
Abonnentenzugang/Volltextversion